Geschichte 1940 – 1959

  • 1941
    Immer mehr Feuerwehrmänner müssen einrücken à so auch der Wehrführer. Die Motorspritze wird jetzt von einem Traktor (Reisinger) gezogen.
  • 1943
    Aus einem Gemeindeausschussprotokoll – für die Feuerwehr Scharten und Finklham werden 1400.- RM zur Verfügung gestellt.
  • 1945
    Anfang 1945 zählt die Wehr nur noch 15 Mann (60 – jährige und 14 – 15 jährige). Im Spätherbst wird vom Bürgermeister Alois Pflug Kamerad Franz Rumpfhuber mit dem Wiederaufbau der Wehr betraut.
  • 1947
    Ein gebrauchtes Feuerwehrauto „Steyrer 7“ wird von der Werksfeuerwehr Fritsch, Wels, angekauft. Trotz unruhiger Nachkriegszeit gibt es fast keine Brände.
  • 1948 
    Durch Heu – Selbstentzündung entsteht im November am Hehenbergergut in Roitham(Oberhammer) höchste Brandgefahr. 30 Fuhren Heu müssen ausgeräumt werden. Ein größerer Brand wird dadurch vermieden.
  • 1949
    In diesem Jahr wird eine Tragkraftspritze „R 80“ angekauft.
  • 1951
    Ein ehemaliges Wehrmachtsfahrzeug „Steyr 2000“ wird in Eigenregie zu einem Feuerwehrauto umgebaut.
  • 1953
    Am 28. Februar stirbt Landtagsabgeordneter ÖR Paul Eder, welcher Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Scharten war. Am 13. August verunglückt unser Kamerad Niederwimmer bei einem Arbeitsunfall tödlich.
  • 1954
    Am 14. März Brand bei August Wagner in Leppersdorf.

    Am 8. und 9. Juli Hochwassereinsatz.
    Weiters mehrere Tage im Einsatz nach Abfluss des Hochwassers im Raume Eferding.

  • 1955
    Im März führt die Feuerwehr mit großen Erfolg das Volksstück „´s Nullerl” mehrmals im Gasthaus Kirchmeier auf. Am 25. Oktober Brand des BauernhofesPointner (Kinn) Rexham.
  • 1956
    Am 4. und 5. März Hochwassereinsatz in Alkoven. Am 20. August Brand des Seidlpaul-Gutes (Doppelbauer) in Rexham.
  • 1958
    Am 7. Jänner abends bei heftigen Sturm, Großbrand bei Johann und Johanne Edtmayr(Minimeier) in Herrnholz. Insgesamt waren 13 Feuerwehren im Einsatz.

    2. August spät nachmittags – schwere Gewitter mit Sturm. Umstürzende Bäume behindern den Verkehr. Beim Eder auf der Edt wird ein Nebengebäude umgerissen. Großeinsatz der Feuerwehr bis zum nächsten Tag.

(Visited 8 times, 1 visits today)