Pflichtbereichsübung 07.03.2022

Dieses Mal waren wir wieder für die Ausrichtung der Pflichtbereichsübung verantwortlich. 
Angenommen wurde ein Einsatz mit dem Hinweis “Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall”. Beim Übungsort angekommen, zeigte sich jedoch, dass Personen bei einem Unfall zwischen einem PKW und einem Traktorgespann eingeklemmt wurden. Für die Rettung der Personen, war das hydraulische Rettungsgerät der FF Finklham notwendig. 
Die Zeit bis zum Eintreffen der Finklhamer Kameraden, nutzten wir mit Aufbauen der Beleuchtung und Absichern der verunfallten Fahrzeuge. Zusätzlich wurde ein dreifacher Brandschutz hergestellt.
Weiters wurde ein Austreten von Flüssigkeiten bemerkt. Das Leck bei einem Fass wurde abgedichtet. Allerdings trat die Flüssigkeit in den nahegelegenen Bach. Eine Ölsperre musste aufgebaut werden.
Mit dem hydraulischen Gerät wurden die Insassen im PKW gerettet und der Rettung übergeben.

Wir hatten dieses Mal wieder ein sehr realistisches Übungsszenario. Vielen Dank an Kommandant Pleckinger und Zugs-Kommandant Gaisbauer für die tolle Vorbereitung.
Danke auch an die FF Finklham für Ihre Teilnahme. Für unsere beiden Schartner Wehren  sind diese Pflichtbereichsübungen von großer Bedeutung und es zeigte sich auch dieses Mal, dass das Zusammenspiel tadellos funktioniert.

(Visited 7 times, 1 visits today)